Abonnér på DARC feed DARC

Amateurfunkprüfung auf der HAM RADIO

Auf der HAM RADIO bietet die Bundesnetzagentur erneut Amateurfunkprüfungen an. Geprüft wird für die Klassen A und E, es gibt keine Wiederholungsprüfungen. Erster Prüfungstermin ist am Samstag, den 2. Juni um 13 Uhr im Raum Rom auf dem Messegelände Friedrichshafen. Nur bei einer ausreichend hohen Anzahl von Anmeldungen wird als zweiter Termin am Freitag, dem 1. Juni um 13 Uhr im Raum London eine weitere Prüfung angeboten.

Die Erstaktivierung der Republik Kosovo: Eine Bilanz

Am Montagmorgen, den 19. Februar, verließen die DXpeditionäre Toivo Hallikivi, ES2RR; Pertti Turunen, OG2M; Jaakko Silanto, OH1MA; Martti Laine, OH2BH, und Fehmi Bojniku, Z62FB, die kosovarische Hauptstadt Pristina und passierten die albanische Grenze. Sie planen, morgen noch einmal an den Clubstandorten von ZA1EM und ZA1F zu arbeiten, bevor sie am Mittwoch in ihre jeweiligen Länder zurückfahren. Insgesamt waren Delegierte aus zehn verschiedenen Ländern Teil der Z60A-Aktivität in der nun zehn Jahre alten Republik, die am 21. Januar 2018 den DXCC-Status erhielt.

UKW-Contestpokale verliehen

Als erste größere DARC-Veranstaltung im Jahr bot die GHz-Tagung in Dorsten am vergangenen Wochenende erneut die Plattform zur Übergabe der UKW-Contestpokale – diesmal für das Jahr 2017. In diesem Jahr verliehen der DARC-Referent Conteste Paul Schimanski, DF4ZL, sowie die beiden DARC-Vorstandsmitglieder Christian Entsfellner, DL3MBG, und Werner Pokropp, DG3ET, die Pokale.

DARC-Ehrenmitglied Jürgen Netzer, DL3YH, silent Key

Der DARC e.V. trauert um sein Ehrenmitglied OM Jürgen Netzer, DL3YH, der am 11. Februar gestorben ist. OM Netzer, Jahrgang 1927, trat bereits im Jahr 1949 in den OV Bückeburg ein und war in der Folge auch dessen OVV. Im Jahr 1958 zog er nach Hannover um und engagierte sich verstärkt für den Distrikt Niedersachsen. So war er von 1961 bis 1968 DV und im Anschluss von 1969 bis 1974 erster Vorsitzender des DARC e.V.

Stationspakete für OVs noch verfügbar

In den ersten beiden Wochen wurden von den 65 Stationspaketen der WRTC bereits 47 Pakete verkauft. Es sind also noch knapp 20 Pakte verfügbar. Das Stationspaket besteht aus: Antennenanlage inkl. Mast mit Abspannung, Spiderbeam, 80-m-Dipol, Drehgerät und 150 m M&P-Koaxialkabel. Zudem enthält es Infrastrukturkomponenten wie einen Stromgenerator Honda EU20i und ein Stationszelt mit Einrichtung.

EC Meeting 2018 findet in Baunatal statt

Vom heutigen Freitag, den 16. Februar, bis zum Sonntag, den 18. Februar, findet in der DARC-Geschäftsstelle in Baunatal das IARU-Region-1 EC Meeting statt. 15 Teilnehmer, darunter von Seiten des DARC Jörg Jährig, DJ3HW, nehmen an dem Treffen teil, das von IARU-Region-1-Präsident Don Beattie, G3BJ, geleitet wird.

Tagung der Mitglieder am 18. Februar

Die Vertreter der Mitgliedsvereinigungen des Runden Tisches Amateurfunk (RTA) treffen sich am Sonntag zu ihrer jährlichen Versammlung im Amateurfunkzentrum in Baunatal. Eingeladen durch den RTA-Vorsitzenden Christian Entsfellner, DL3MBG, stehen die Berichte der Mitglieder, Aktuelles zum EMVG und der politischen Lobbyarbeit auf dem Programm.

Auf gehts zur GHz-Tagung nach Dorsten

Die 41. GHz-Tagung findet am 17. Februar in Dorsten statt. Sie beschäftigt sich mit dem Amateurfunkbetrieb auf Frequenzen oberhalb von 1,2 GHz. Die GHz-Tagung lebt von den zahlreichen Fachvorträgen und der Möglichkeit des persönlichen Gesprächs. Sie wird jedes Jahr von mehr als 200 Funkamateuren besucht, um über die neuesten Entwicklungen auf den GHz-Bändern zu diskutieren. Zudem wird hier jedes Jahr der DARC-UKW-Contestpokal verliehen.

Lehrerfortbildung auf der HAM RADIO 2018

Bereits zum 12. Mal findet am 1. Juni 2018 auf der HAM RADIO in Friedrichshafen die Lehrerfortbildung des AATiS und DARC e.V. statt. Jährlich melden sich über 100 Lehrkräfte, größtenteils aus Bayern und Baden-Württemberg, für diese Weiterbildung auf der Messe am Bodensee an. Das neue Programm wurde vom AATiS e.V. ausgearbeitet und bietet eine Anleitung für projektorientierten Unterricht zum Thema: "Energie, Zeit und Ort".

DL3AH zu Gast im Hessen-Fernsehen

Am 16. Februar stellt der DARC-Distriktsvorsitzende von Hessen (F) und Amateurrats-Sprecher Heinz Mölleken, DL3AH, den Amateurfunk in der Sendung "Hallo Hessen" ab 16 Uhr vor. Begleitet wird er von deutschlands jüngster YL mit großer Lizenz Laura Bergmann, DL2JJ. Dies ist bereits der zweite Auftritt von DL3AH im HR-Fernsehen.

Nach Bouvet ist vor Bouvet …

Der polnische DXpeditionär Dom Grzyb, 3Z9DX, und vier weitere Funkamateure haben am zweiten Februarwochenende angekündigt, ihre verschobenen Pläne für eine 3YØI-DXpedition nach Bouvet Island wieder zu forcieren. „Unsere ursprünglich für Ende 2017 geplante Reise wurde auf Wunsch der Organisatoren der 3YØZ-Expedition abgesagt“, heißt es in einer Mitteilung. „Aufgrund der Absage durch die Organisatoren von 3YØZ kehren wir nun dringend zur Umsetzung unseres Projektes und zur Vorbereitung unserer Reise zurück“, heißt es weiter.

Heute ist Welttag des Radios 2018

Am 13. Februar 2018 wird zum siebten Mal der Welttag des Radios (englisch World Radio Day; kurz: Weltradiotag) der Vereinten Nationen und der UNESCO begangen. Der Feiertag fand 2012 zum ersten Mal statt und soll auf die Bedeutung dieses Mediums aufmerksam machen, da ohne das Radio viele Menschen von Informationen ausgeschlossen wären.

Über 250 000 Schüler und Studenten sprachen mit der ISS

Seit seinem Start im Jahr 2000 haben innerhalb des ARISS-Programms (Amateur Radio on the International Space Station) über 250.000 Schüler und Studenten dank dem Amateurfunkdienst mit Raumfahrern an Bord der Internationalen Raumstation (ISS) Kontakt gehabt. Darauf wies Erik López von der US-Raumfahrtbehörde NASA in einem Online-Beitrag hin.

Vier Länder erhalten Zuweisungen im 60-m-Band

In Tschechien, Neuseeland, Island und Argentinien haben Funkamateure gemäß der Beschlüsse der Weltfunkkonferenz 2015 (WRC-15) nun Zugang zum 60-m-Band auf sekundärer Basis. Die Details im Einzelnen:

Noch freie Plätze beim DARC-Seminar „Digital Mobile Radio (DMR)“

Für das DARC-Seminar „Digital Mobile Radio (DMR)“ am 10. März sind noch Plätze frei. Dieses findet in der DARC-Geschäftsstelle statt und wird von Dozenz Kim Hübel, DG9VH, geleitet. DMR ist ein von der ETSI 2006 verabschiedeter Standard zur digitalen Sprachkommunikation, den sich die Funkamateure zu Eigen gemacht haben. Dieses Seminar richtet sich an enthusiastische Einsteiger aber auch an Fortgeschrittene.

WDR berichtet über Amateurfunk

In der Sendung „Lokalzeit Münsterland“ berichtete das WDR-Fernsehen am 7. Februar über die Funkamateure Raimund Misch, DG9YFB, und Diethard Klinkenberg, DG6YY, und ihre Versuche, jetzt zu den Olympischen Winterspielen eine Verbindung zu Südkorea aufzubauen. „Es ist schon eine Herausforderung, denn es sind über 12000 km“, erklärt DG9YFB in dem TV-Beitrag.

BNetzA-Antwort auf RTA-Stellungnahme zum Vorhabenplan 2018

In einer aktuellen Vorstandsinformation veröffentlicht der DARC die Antwort der Bundesnetzagentur auf die Stellungnahme des Runden Tisches Amateurfunk (RTA) zum Vorhabenplan der Behörde für das Jahr 2018. Die Antwort gliedert sich in die Themenbereiche Störungsbearbeitung, Marktüberwachung und Standardisierung. Die BNetzA gibt an, dass bei 6442 Fällen elektromagnetischer Störungen im Jahr 2016 lediglich 86 davon auf LED-Leuchtmitteln beruhen.

D-STAR One Satellit im All

Am 1. Februar startete eine Sojus-Rakete vom Wostotschny-Kosmodrom in Russland und brachte neben kommerziellen Satelliten „D-Star One“ in den Orbit. Die beiden Funkmodule arbeiten im Halbduplex-Verfahren: Der Downlink ist auf 435,525 MHz zu hören, der Uplink liegt auf 437,325 MHz. Telemetriedaten soll man auf 437,700 Megahertz empfangen können, wo auch eine Bake mit Sprachaufzeichnung läuft. Die Sendeleistung beträgt 800 mW.

Messplatzteam freut sich auf Ihren Besuch am 7. April

In knapp zwei Monaten öffnet der dritte FUNK.TAG in Kassel seine Türen - Seien Sie dabei! Der DARC Verlag und der DARC e.V. haben ein abwechslungsreiches Angebot und Rahmenprogramm für die Besucher vorbereitet. Ein Wiedersehen gibt es auch

mit dem bekannten Team des Funkmessplatzes. Neu ist hier, dass sich Interessenten schon jetzt per E-Mail an anmeldung(at)funkmessplatz.info voranmelden können.

Aufruf an alle Funkamateure: Störungsmeldung erforderlich!

Wenn Amateurfunkbetrieb und/oder Rundfunkempfang infolge elektromagnetischer Störungen nicht mehr bestimmungsgemäß möglich ist, muss eine Störungsmeldung bei der BNetzA abgegeben werden. Die Störungsmeldung muss aber auch in Kopie an den DARC gesandt werden.

Sider